Immobilienpreise Lahr-Panorama von Lahr
Vergin-Immobilien- Eine Schwarz-Weiß-Zeichnung eines Gebäudes auf schwarzem Hintergrund.

Immobilienpreise Lahr 2024 – Mietspiegel, Quadratmeterpreise für Häuser und Wohnungen – der große Marktreport

Der Immobilienmarkt befindet sich seit 2022 im Wandel, und die Dynamik setzt sich auch im aktuellen Jahr fort. In diesem umfassenden Marktbericht werfen wir einen detaillierten Blick auf die aktuellen Immobilienpreise in Lahr 2024, inklusive aktueller Marktmieten und Quadratmeterpreisen.

Keyfacts dieses Artikels zusammengefasst:

  1. Marktdynamik 2024: Anhaltende Veränderungen seit 2022 mit Fokus auf aktuelle Immobilienpreise und Mieten in Lahr.
  2. Preisrückgang 2023: Historischer Abfall der Immobilienpreise, mit Unsicherheit über die weitere Entwicklung in 2024.
  3. Kaufpreise: Durchschnittlicher Hauspreis in Lahr bei 3.258 €/m²; Wohnungspreise zeigen große Spanne.
  4. Mietpreise: Steigende Mieten trotz fallender Kaufpreise; durchschnittlich 10,17 €/m² für Häuser und 9,68 €/m² für Wohnungen.
  5. Stadtteilspezifische Preise: Variieren erheblich, mit Mietersheim als teuerstem und Kuhbach als günstigstem Bereich.
  6. Einflussfaktoren: Preise beeinflusst durch Lage, Zustand und regionale wirtschaftliche sowie demografische Bedingungen.
  7. Marktprognose 2024: Mögliche Preisstabilisierung oder -erholung nach dem Einbruch in 2023.

Die aktuelle Marktlage wird jedoch von einigen Herausforderungen geprägt. Seit den Aufzeichnungen der Gutachterausschüsse in den 1960er Jahren sind die Immobilienpreise im Jahr 2023 noch nie so schnell und stark gesunken wie im vergangenen Jahr.

Diese Entwicklung wirft die Frage auf, wie es im Jahr 2024 weitergehen wird: Werden die Preise weiter sinken oder sich stabilisieren?

Unsere Analysen basieren auf den Angebotspreisen verschiedener Online-Portale wie Immoscout24.de, Immowelt.de und frei verfügbaren Marktberichten.

Es ist jedoch wichtig zu beachten, dass diese Preise lediglich die überhöhten Wunschpreise der Verkäufer widerspiegeln und keinesfalls die tatsächlichen, beurkundeten Verkaufspreise. In der Regel fallen diese um 25-30 Prozent niedriger aus.

Die wichtigsten Highlights in unserem Artikel zusammengefasst:

  • aktuelle Immobilienpreise für Häuser und Wohnungen (unsere Analysen beruhen alleine auf der Angebotsauswertung der Angabe der Immobilienportale)
  • Immobilienpreise im Umkreis von Lahr
  • Faktoren, die den Immobilienpreisspiegel beeinflussen
  • Marktprognose

Aktuelle Herausforderungen am Haus- und Wohnungsmarkt

Seit Beginn der Aufzeichnungen der Gutachterausschüsse in den 1960ern ist der Immobilienwert noch nie so schnell, so stark gesunken wie im Jahr 2023. Dies geht aus dem jüngsten Update des Greix hervor.

Die Verkaufspreise für Eigentumswohnungen sind deutschlandweit im Jahr 2023 im Vergleich zum Vorjahr um 8,9 Prozent gesunken, während bei Einfamilienhäusern ein Rückgang um 11,3 Prozent und bei Mehrfamilienhäusern ein Rückgang um 20,1 Prozent zu verzeichnen war.

Auch in Lahr sind die Immobilienpreise gesunken. Im Vergleich von Q4 2023 zu Q4 2022 sanken die Verkaufspreise für Wohnungen durchschnittlich um 4,8 Prozent und um 1,4 Prozent für Häuser.

Nun fragen sich Käufer und Verkäufer, wie geht es 2024 nach dem historischen Preisverfall von 2023 weiter? Sinken die Preise oder stabilisieren sie sich?

Ein gegenwärtiges Paradoxon manifestiert sich in den kontinuierlich steigenden Mietpreisen deutschlandweit, vor allem in den Ballungszentren. Die bereits angespannte Situation bezüglich des Wohnraumangebots wird nunmehr durch die erschwerte Zugänglichkeit zu bezahlbarem Wohnraum weiter verschärft.

Eine Abmilderung dieser Problematik ist nicht in Sicht, denn der Wohnungsbausektor befindet sich weiterhin in der Stagnation. Faktoren wie hohe Zinsen, hohe Baukosten und die Inflation tragen hierzu bei.

Das Bündnis für bezahlbaren Wohnraum, welches zunächst Hoffnung auf Besserung weckte, hat sich als musterhaftes Beispiel für Misserfolg erwiesen. Von den ursprünglich angekündigten jährlichen 400.000 Neubauwohnungen wurden im Jahr 2022 lediglich 295.300 und im Jahr 2023 sogar nur 269.000 Wohneinheiten fertiggestellt. (www.volksfreund.de).

Immobilienpreise Lahr-Panoramablick auf Lahr

Überblick über die Stadt Lahr und ihre Region

Die Große Kreisstadt im westlichen Teil Baden-Württembergs, nach Offenburg die zweitgrößte Stadt im Ortenaukreis, beheimatet zum Stand vom 31. Dezember 2022 rund 49.000 Einwohner auf einer Fläche von 69,84 km².

Die einstige Handelsstadt setzt sich aus der Kernstadt sowie sieben weiteren Stadtteilen zusammen: Hugsweier, Kippenheimweiler, Kuhbach, Langenwinkel, Mietersheim, Reichenbach und Sulz.

Mit über 100 verschiedenen Nationen ist die städtische Bevölkerung vielfältig, und das Durchschnittsalter der Einwohner beträgt 41,79 Jahre. Die Bewohner haben Zugang zu rund 330 Vereinen und zahlreichen Sporteinrichtungen, was einen hohen Freizeitwert bietet.

Dank seiner unmittelbaren Anbindung an die Autobahn A5 Frankfurt-Basel sowie an die Rheintalstrecke der Deutschen Bahn und seiner strategisch vorteilhaften Lage entlang einer der wichtigsten Nord-Süd-Achsen Europas im Oberrheintal zwischen den Metropolen Straßburg und Freiburg ist Lahr ein bedeutender Wirtschaftsstandort für führende Unternehmen und ein zentrales Mittelzentrum für die Region.

Der Lahrer Sonderflughafen für Fracht ermöglicht eine direkte Anbindung an den Luftraum. Die Binnenhäfen Straßburg und Kehl sind etwas mehr als 40 km entfernt und bieten Anschluss an die europäische Binnenschifffahrt.

Täglich pendeln mehr als 14.400 Arbeitnehmer aus der Region und Frankreich in die Stadt, um ihrer Beschäftigung nachzugehen.

Entwicklung der Kaufpreise für Häuser und Wohnungen

Die aktuelle Preisentwicklung zeigt, dass die Kaufpreise für Immobilien im Vergleich zu 2022 stark gesunken sind, was auf verschiedene Faktoren zurückzuführen ist, mitunter durch eine Kombination aus veränderten Marktbedingungen und wirtschaftlichen Unsicherheiten.

Der durchschnittliche Hauspreis in Lahr liegt derzeit (Stichtag 22.02.2024) bei 3.258 €/m². Für das teuerste Haus liegt der Quadratmeterpreis bei 4.666 Euro. Für die günstigste Immobilie zahlen Interessierte derzeit 2.855 €/m².

Im zweiten Quartal des Vorjahres haben die Quadratmeterpreise für Häuser in Lahr, und auch im Ortenaukreis, einen neuen Tiefstand erreicht. Im Vergleich zweiten Quartal 2022 sank der Preis um 4,9 Prozent auf 3.248 €/m².

Fast identisch sieht es auch im Ortenaukreis aus. Hier sank der Quadratmeterpreis für Häuser in Q2 2023 auf 3.250 €, was einer Verringerung von 4,5 Prozent gegenüber Q2 2022 entspricht. Bis Jahresende sind die Preise wieder leicht gestiegen.

Für das laufende 1. Quartal 2024 meldet ImmobilienScout 24 wieder eine leichte Senkung der Kaufpreise (im Vergleich zum Vorquartal) um 1,6 % (3.258 €/m²) für Lahr und um 1,5 % (3.254 €/m²) für den Ortenaukreis.

Immobilienpreise Lahr 2024-Entwicklung der Kaufpreise Häuser

Bei den Immobilienpreisen für Wohnungen in Lahr zeichnet sich ein ähnliches Bild wie bei den Häusern ab, auch hier ist der Quadratmeterpreis gegenüber 2022 gesunken. Derzeit bezahlt man für die teuerste Eigentumswohnung bis zu 4.741 €/m² und für die günstigste Wohnung 2.647 Euro pro Quadratmeter. Der Mittelpreis pro Quadratmeter in Lahr beträgt 2.987 Euro.

Im dritten Quartal 2023 sank der Quadratmeterpreis für eine Wohnung in Lahr im Vergleich zum Höchststand von 3.147 €/m² im letzten Quartal 2022 um 6,01 % auf 2.958 Euro.

Im Ortenaukreis sank der Quadratmeterpreis im dritten Quartal 2023 im Vergleich zum vierten Quartal 2022 um 5,99 Prozent auf 2.886 Euro. Der Preis für eine Eigentumswohnung pro Quadratmeter ist im dritten Quartal 2023 von seinem Höhepunkt von 3.147 €/m² im letzten Quartal 2022 um 6,01 % gesunken und liegt jetzt bei 2.958 Euro.

Immobilienpreise Lahr 2024-Entwicklung Verkaufspreise Wohnungen

Die genaue Bestimmung des Quadratmeterpreises einer Immobilie ist von zahlreichen Faktoren abhängig, darunter die Wohnlage, Ausstattung, Baujahr und Zustand der Immobilie. Zudem spielen auch wirtschaftliche und demografische Faktoren einer Region eine bedeutende Rolle. Diese Faktoren werden im weiteren Verlauf des Artikels näher erläutert.

Durchschnittliche Kaufpreise für Immobilien nach Stadtteilen

Die Kaufpreise für Immobilien in Lahr variieren stark je nach Stadtteil. Aktuell zeigt sich Mietersheim als Spitzenreiter mit einem durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 3.438 €/m² für Häuser.

Wichtig ist jedoch zu beachten, dass auch innerhalb von Mietersheim die Preise je nach Lage deutlich schwanken können. So liegt der niedrigste Quadratmeterpreis bei 1.899 Euro, während der höchste bei 5.251 Euro liegt.

Den günstigsten Kaufpreis für Häuser findet man derzeit in Kuhbach. Hier liegt der Quadratmeterpreis im Durchschnitt bei 2.752 €/m². Innerhalb von Kuhbach können jedoch ebenfalls beträchtliche Preisunterschiede festgestellt werden, mit einem niedrigsten Wert von 1.686 €/m² und einem höchsten Wert von 4.167 €/m².

Für Wohnungen werden derzeit die höchsten Preise in Sulz verlangt, wobei der Quadratmeterpreis bis zu 3.685 €/m² erreichen kann, während der niedrigste bei 1.212 €/m² liegt. Im Durchschnitt beträgt der Preis für Wohnungen hier 2.883 €/m².

Die erschwinglichsten Wohnungspreise finden sich im Stadtteil Kuhbach, der auch die kostengünstigsten Hauspreise aufweist. Der durchschnittliche Quadratmeterpreis für Wohnungen beträgt hier 2.535 Euro, wobei die Preise innerhalb des Stadtteils zwischen 1.727 €/m² und 3.262 €/m² variieren.

Mietspiegel * bzw. Mietpreise für Immobilien in Lahr

* Information zum Artikel: Wir verwenden “Mietspiegel” als Synonym für den durchschnittlichen Mietpreis. Die Stadt Lahr hat bislang keinen offiziellen Mietspiegel veröffentlicht. Lahr unterliegt jedoch seit 5. Juni 2020 der Mietpreisbegrenzungsverordnung, welche den Mietpreis bei Wiedervermietungen auf 10 % der ortsüblichen Vergleichsmiete eingrenzt (https://www.schwarzwaelder-bote.de).

Betrachtet man die Preisentwicklung bei Mieten für Häuser und Wohnungen, kann man das genaue Gegenteil zu den Kaufpreisen feststellen. Die Kosten steigen kontinuierlich nach oben.

Zum aktuellen Zeitpunkt (Stand Februar 2024) liegt der durchschnittliche Mietpreis für Häuser in Lahr bei 10,17 €/m². Die Bandbreite der Mietpreise reicht dabei vom niedrigsten Wert von 9,80 €/m² bis zum höchsten Wert von 13,71 €/m².

Im ersten Quartal 2023 verzeichneten sowohl Lahr als auch der Ortenaukreis einen Anstieg der Mietpreise um 12,7 Prozent im Vergleich zum ersten Quartal 2022.

Immobilienpreise Lahr 2024-Entwicklung Mietpreise Häuser

Im Februar 2024 liegt der durchschnittliche Mietpreis für eine Wohnung in Lahr bei 9,68 €/m², wobei die Preisspanne von 8,80 Euro pro Quadratmeter bis 12,96 Euro pro Quadratmeter reicht.

Die Mieten für Wohnungen in Lahr stiegen im Vergleich zum ersten Quartal 2023 von 9,02 €/m² auf 9,85 €/m² im vierten Quartal 2023, was einem Anstieg um 9,2 Prozent entspricht.

Im Ortenaukreis erhöhte sich die durchschnittliche Miete pro Quadratmeter im gleichen Zeitraum von 8,76 Euro auf 9,17 Euro, was einem Anstieg von etwa 4,7 Prozent entspricht.

Immobilienpreise Lahr 2024-Entwicklung Mietpreise für Wohnungen

 

Weitere Immobilienpreise Lahr 2024

Im Laufe des Jahres 2023 sanken auch die Wohnungs- und Hauspreise in den umliegenden Ortschaften von Lahr durchschnittlich um 1,83 Prozent.

Die Kaufpreise für Häuser in Kippenheim, Schwanau, Meißenheim, Friesenheim und Seelbach sind jeweils um 1,4 % gesunken. Bei den Wohnungen variiert jedoch der Rückgang der Kaufpreise.

Ein Beispiel hierfür ist Kippenheim, wo der durchschnittliche Kaufpreis für Wohnungen pro Quadratmeter im ersten Quartal 2023 noch bei 2.911 Euro lag. Im ersten Quartal 2024 fiel dieser auf 2.837 €/m², was einem Rückgang um 2,5 Prozent entspricht. Der Preisverfall wird noch deutlicher, wenn man die letzten Quartale von 2022 und 2023 vergleicht: Hier sank der Kaufpreis für Wohnungen um 5,9 Prozent.

Auch in Friesenheim und Seelbach gab es einen Rückgang der Wohnungspreise im Vergleich zum vierten Quartal 2022 um jeweils 5,9 Prozent. In Schwanau und Meißenheim betrug der Rückgang 4,7 Prozent.

Immobilienpreise Lahr-Kaufpreise nach Stadtteilen

Die Mieten in den umliegenden Orten sind innerhalb des vergangenen Jahres durchschnittlich um 5,83 Prozent gestiegen. Spitzenreiter hierbei ist Friesenheim, mit einer Steigerung von 8,74 €/m² für Wohnungen im ersten Quartal 2023 auf 9,29 €/m² im ersten Quartal 2024, was einem Anstieg von 6,3 Prozent entspricht.

In Meißenheim und Schwanau sind die Wohnungsmieten um 5,3 % gestiegen. In Kippenheim um 6,1 Prozent und in Seelbach um 6,2 Prozent.

Die Mietpreise für Häuser in Kippenheim, Friesenheim, Seelbach und Schwanau sind um jeweils 4,9 Prozent gestiegen. In Meißenheim um 5,0 Prozent.

Immobilienpreise Lahr-Kaufpreise Umkreis Lahr Häuser und Wohnungen

 

Diese Faktoren haben Einfluss auf die Entwicklung der Immobilienpreise Lahr

Der Immobilienmarkt unterliegt nicht nur den Gesetzen von Angebot und Nachfrage, sondern wird auch von politischen und wirtschaftlichen Faktoren beeinflusst. In besonderen Fällen wie Kriegen oder anderen internationalen Ereignissen kann er sogar globalen Einflüssen ausgesetzt sein.

Angesichts der Unvorhersehbarkeit globaler und nationaler Herausforderungen ist es ratsam, sich primär auf die regionalen Gegebenheiten zu konzentrieren.

Die Lage einer Immobilie und die Entwicklung ihres Umfelds haben einen bedeutenden Einfluss auf den Quadratmeterpreis. Bevor Sie eine Immobilie kaufen oder verkaufen, ist es daher essenziell, die geografischen, wirtschaftlichen und sozialen Umstände genau zu prüfen.

Durch gründliche Recherche lässt sich herausfinden, wie attraktiv die Region, die Stadt und das Viertel für potenzielle Bewohner sind, wie die Arbeitsplatzsituation aussieht und ob zu erwarten ist, dass in Zukunft mehr Menschen in diese Region ziehen möchten.

 

Demografische Faktoren

Die Demografie einer Stadt ist wichtig für den Immobilienpreis, da sie die Nachfrage, das Einkommensniveau und die Trends in Bezug auf Wohnpräferenzen beeinflusst. Eine junge und wachsende Bevölkerung kann zu steigenden Preisen führen, während eine ältere Bevölkerung andere Bedürfnisse hat.

Obwohl die Sterblichkeitsrate (11,8 %) die Geburtenrate (10,2 %) übersteigt und theoretisch zu einem Bevölkerungsrückgang führen könnte, erlebt Lahr, dank reger Zuwanderung, ein Bevölkerungswachstum.

Die Stadt verzeichnet eine positive demografische Entwicklung mit kontinuierlichem Zuzug, was die Stadtbevölkerung belebt und bereichert. Der stabile Anstieg der Einwohnerzahlen der letzten Jahre ist ein Indikator für die Attraktivität der Stadt und ihre Fähigkeit, Menschen aus verschiedenen Regionen anzuziehen.

Der Zuzug trägt zur kulturellen Vielfalt und Bereicherung bei, was Lahr/Schwarzwald zu einem lebendigen und einladenden Ort für alle Bevölkerungsgruppen macht. Der positive Wanderungssaldo unterstreicht die starke Anziehungskraft der Stadt als Wohnort mit hoher Lebensqualität, guten Bildungsmöglichkeiten und attraktiven Arbeitsplätzen.

Immobilienpreise Lahr 2024-Demografischer Wandel-Bevoelkerungspyramide

Wirtschaftliche Faktoren

Die Zahl der Kauffälle und der Geldumsatz sind im Jahr 2023 drastisch gesunken. Eine maßgebliche Ursache hierfür ist zweifellos die Zinsentwicklung. Mit einem Leitzins von 4,5 % und ähnlich hohen Bauzinsen sind finanzierte Immobilienkäufe erheblich teurer geworden.

Dies hat zur Folge, dass viele Menschen sich den Kauf einer Immobilie nicht mehr leisten können. Für Verkäufer bedeutet dies, sich der geänderten Marktsituation anzupassen und wesentliche längere Liegezeiten für ihr Objekt in Kauf nehmen müssen.

Der Anstieg des Leitzinses in Deutschland ist eine Reaktion auf die Inflation. Die Situation beginnt sich langsam zu verbessern, da die Inflationsrate derzeit bei +2,9 % liegt, verglichen mit 8,7 % im Januar 2023. Die niedrigste Inflationsrate wurde zuletzt im Juni 2021 mit 2,4 % verzeichnet (www.statista.com).

Immobilienpreise Lahr-monatiliche Inflationsrate-Statista

Aktuelle Nachfrage

Die aktuelle Nachfragesituation auf dem Immobilienmarkt in Lahr spiegelt eine komplexe Mischung aus Herausforderungen und Chancen wider. Im Jahr 2023 verzeichnete die Stadt einen signifikanten Rückgang der Immobilienpreise, was einerseits Käufer anzieht, die auf der Suche nach günstigeren Optionen sind, andererseits aber auch Verkäufer vor Herausforderungen stellt, die Anpassungen an die neue Marktsituation vornehmen müssen.

Die Attraktivität Lahrs, bedingt durch seine naturnahe Lage und gute Verkehrsanbindung, bleibt bestehen und fördert weiterhin das Interesse an Wohnraum.

Die politischen Ziele zum Wohnungsbau konnten bisher nicht erreicht werden, was zu einem Mangel an neuem Wohnraum führt und die Situation auf dem Mietmarkt verschärft. Die steigenden Baukosten und Zinsen erschweren zudem den Neubau. Trotz dieser Herausforderungen ist die Nachfrage nach Bestandsimmobilien in Lahr nach wie vor vorhanden, wenn auch selektiver.

Insgesamt zeigt sich der Immobilienmarkt in Lahr als Käufermarkt, mit einem Angebot, das die sinkende Nachfrage noch nicht vollständig reflektiert. Die Notwendigkeit einer präzisen und marktgerechten Immobilienbewertung wird immer deutlicher, um in diesem veränderten Umfeld erfolgreich zu sein.

Marktprognose für die Immobilienpreise in Lahr

Angesichts der sich abzeichnenden wirtschaftlichen und politischen Entwicklungen sowie der Erfahrungen aus dem turbulenten Jahr 2023 lassen sich einige Prognosen für den Immobilienmarkt in Lahr im Jahr 2024 ableiten.

Nach dem historischen Preisverfall im Jahr 2023 ist eine Phase der Stabilisierung oder leichten Erholung der Immobilienpreise wahrscheinlich. Die stark gesunkenen Preise könnten potenzielle Käufer anlocken, die auf günstigere Preise gewartet haben, was zu einer gewissen Belebung des Marktes führen könnte.

Die Nachfrage nach Immobilien wird weiterhin stark von den wirtschaftlichen Rahmenbedingungen beeinflusst werden, insbesondere von den Zinssätzen und der Verfügbarkeit von Finanzierungsmöglichkeiten.

Sinkende Zinssätze könnten die Nachfrage nach Immobilien wieder ankurbeln, während steigende Zinsen den Markt dämpfen könnten. Die kontinuierlich steigenden Mietpreise, insbesondere in Ballungszentren, deuten darauf hin, dass der Bedarf an Wohnraum weiterhin hoch bleibt.

Dies könnte indirekt den Kaufmarkt beeinflussen, indem potenzielle Mieter dazu ermutigt werden, in den Eigentumsmarkt zu wechseln, um den steigenden Mieten zu entgehen.

Die begrenzte Verfügbarkeit von Neubauten und die anhaltende Stagnation im Wohnungsbausektor könnten weiterhin eine Knappheit im Angebot verursachen. Dadurch könnte der Druck auf die Preise bestehen bleiben oder sogar verstärkt werden, da die Nachfrage das begrenzte Angebot übersteigt.

Es ist wichtig, diese Entwicklungen genau zu beobachten und flexibel auf Veränderungen zu reagieren, um erfolgreich auf dem Immobilienmarkt agieren zu können.

Unser Makler Fazit

Der Immobilienmarkt in Lahr hat im Jahr 2023 einen deutlichen Preisrückgang erlebt, der sowohl Käufer als auch Verkäufer vor neue Herausforderungen stellt.

Während die Kaufpreise für Immobilien deutlich gefallen sind, zeigen die Mietpreise eine entgegengesetzte Tendenz mit einem kontinuierlichen Anstieg.

Diese Dynamik spiegelt die komplexe Situation auf dem Immobilienmarkt wider, die von verschiedenen wirtschaftlichen und politischen Faktoren beeinflusst wird.

Die Aussichten für 2024 bleiben unsicher, mit potenziellen Chancen für Käufer aufgrund niedrigerer Preise, jedoch begrenzt durch die Verfügbarkeit von Neubauten und die finanziellen Bedingungen für die Aufnahme von Krediten.

Langfristig wird die Entwicklung des Immobilienmarktes in Lahr von der Fähigkeit abhängen, auf die Bedürfnisse einer wachsenden und sich verändernden Bevölkerung zu reagieren, sowie von der wirtschaftlichen Stabilität und den politischen Maßnahmen zur Förderung des Wohnungsbaus und zur Verbesserung der Zugänglichkeit zu bezahlbarem Wohnraum.

Häufig gestellte Fragen

Woher weiß ich, was meine Immobilie in Lahr wert ist?

Für eine korrekte Immobilienbewertung benötigt es ein tiefgreifendes Marktverständnis, Professionalität und jahrelange Erfahrung. Ein seriöser und zertifizierter Makler wird dringend empfohlen.

Wie hoch ist der Quadratmeterpreis in Lahr?

Zurzeit (Februar 2024) liegt der Kaufpreis für eine Wohnung bei 2.987€/m² und für ein Haus bei 3.258 €/m².

Wie entwickeln sich die Immobilienpreise in Lahr 2024?

2024 könnten sich die Immobilienpreise stabilisieren oder leicht erholen.

Ähnliche Artikel

Vergin-Immobilien- Eine Schwarz-Weiß-Zeichnung eines Gebäudes auf schwarzem Hintergrund.
Cookie Consent mit Real Cookie Banner